Schneesport schaut hin!

Handlungsempfehlungen zur
Prävention und Intervention

"Schneesport schaut hin!" ist eine praxisnahe und umsetzbare Broschüre gegen sexualisierte Gewalt. Sie zeigt Hilfestellungen auf, um im zwischenmenschlichen Miteinander ein Umfeld des Respekts und der Anerkennung aufzubauen. Sie richtet sich an alle Verantwortlichen, an Trainer, Übungsleiter, Sportler, Eltern und Funktionsträger von der Basis bis zur Weltspitze. Die Handlungsempfehlungen dienen als Orientierung und zeigen mögliche oder notwendige Schritte in diesem Themenfeld auf. Sie sollen jedem Einzelnen einen Zugang zu dem Themenfeld sexualisierte Gewalt sowie einen "Umgang" damit ermöglichen. Natürlich können stets auch andere Wege, als die ausschließlich in diesem Werk genannten, zum Ziel führen.

In dem untenstehenden Download finden Sie Hintergrundinformationen zur Definition sowie zu spezifischen Bedingungen und konkreten Formen von sexualisierter Gewalt. Es werden außerdem wichtige Aspekte zur Identifikation von Tätern dargestellt. Die Broschüre gibt konkrete Empfehlungen zur Prävention und zeigt die richtigen Voraussetzungen zur Entwicklung einer Kultur des Hinsehens auf. Es werden Maßnahmen für einen professionellen Umgang mit konkreten Verdachtsäußerungen erläutert und erklärt, wie in konkreten Fällen interveniert und sorgfältig aufgearbeitet wird.

Die Handlungsempfehlungen basieren auf einer spezifisch durchgeführten Risikoanalyse, die durch die Betrachtung der Vertrauensbeziehungen, Situationen und Rituale aus der Praxis sowie der Kultur und Struktur im Deutschen Skiverband und Snowboard Germany mögliche Gefährdungsaspekte identifiziert.

Im Folgenden finden Sie die Broschüre sowie alle weiterführenden Unterlagen als  Download auf der homepage des Deutschen Skiverband

Wir vom SVS-N, Trainer und Ausbilder, halten uns an den DSV-Ehrencodex !

 

Ansprechpartner und Beratungsstellen

Gemeinsam mit den Landesskiverbänden sehen wir uns nicht nur bei Fragen rund um das eigentliche Sportgeschehen in der Verantwortung, sondern auch als vertrauensvoller und verlässlicher Ansprechpartner für alle Aktiven und Engagierten im Umgang mit sexualisierter Gewalt.


Kontakte "Prävention sexualisierter Gewalt" Deutscher Skiverband und Snowboard Germany
 

Ansprechpartnerin Skiverband Schwarzwald Nord: Dr. Verana Hlavacek
Telefon: 0177 - 7294997 | verenahlavacek@web.de

Ansprechpartnerin Deutscher Skiverband: Carolin Heuberger
Telefon: 089-85 790 338 | psg@deutscherskiverband.de

Ansprechpartnerin Snowboard Germany: Constanze Wagner
Telefon: 089-85 790 338 | psg@snowboardgermany.com

Ansprechpartner Badischer Sportbund: Thorsten Väth
Telefon: 0721-1808-19 | t.vaeth@badischer-sportbund.de

Zudem besteht die Möglichkeit, eine Beratung durch externe Fachberatungsstellen - auf Wunsch auch anonym - in Anspruch zu nehmen:
Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.:
Beratungsstellen und Angebote unter www.dksb.de/de/dksb-vor-ort

 

E-Learning Qualifizierungsmodul

Das E-Learning-Modul vermittelt nicht nur notwendiges Wissen im Themenfeld, um sexualisierte Übergriffe und Gewalt im Ski- und Snowboardsport zu verhindern, sondern sensibilisiert anhand von Fallbeispielen und Anwendungsaufgaben, um jedem Einzelnen einen "Umgang" mit dem Themenfeld zu ermöglichen und mehr Handlungssicherheit bei allen Verantwortlichen zu schaffen. Denn nur, wenn auf allen Ebenen ein Bewusstsein geschaffen ist, können alle Verantwortlichen gemeinsam aufklären, aufmerksam hinsehen und handeln.

Ziel des Moduls ist es, unsere gemeinsame und gelebte Kultur "des Hinsehens und der gegenseitigen Wertschätzung" zu fördern - in einem sportlichen Umfeld, in dem sich alle Beteiligten sicher bewegen können und das den Tätern keine Plattform bietet.

Hier geht's um E-Learning-Modul.

 

Götz Furrer

Götz Furrer

Vertreter der Kreisvorsitzende
Helmut Grasemann

Helmut Grasemann

Vizepräsident Finanzen
Rainer Moritz

Rainer Moritz

Vizepräsident Breitensport
Ulrich Kaiser

Ulrich Kaiser

Präsident