Vorbereitungslehrgänge

Um Gruppen auf Skitouren führen zu dürfen, muss eine Ausbildung im Bereich Skitour absolviert werden. Diese umfasst vielerlei Inhalte, welche jedoch keines Falls alle schon vor Beginn der Ausbildung beherrscht werden müssen.

Günstige Voraussetzungen sind etwas Erfahrung im Skitourengehen und natürlich Interesse. 

Falls Ihr euch unsicher seid, ob Ihr schon weit genug seid, dann kommt doch einfach auf einen Vorbereitungslehrgang mit.

Dort haben wir drei Tage Zeit, Eure Kenntnisse und Euer Können bei gemeinsamen Touren einzuschätzen. Außerdem bekommt Ihr einen Eindruck, welche Anforderungen in der Ausbildung gestellt werden.

Grundstufe

Du bis an einer Ausbildung zur Grundstufe (GS) Skitour interessiert, weißt jedoch nicht welche Lehrgänge du besuchen musst? Dann bist Du hier genau richtig:

  1. Trainer-C-Lehrgang (3 Tage)
    Dieser Lehrgang wird in der Regel drei mal pro Saison angeboten. Er ist fachübergreifend Pflicht, d.h. er muss von Anwärtern aller Disziplinen (Ski Alpin, Snowboard, Tour, etc.) besucht werden. Hier werden grundlegende sportliche Themen erarbeitet. Falls du schon eine andere Lizenz beim DSV besitzt (z.B. Grundstufe Alpin), wird der Lehrgang nicht benötigt.
     
  2. Fachspezifische Theorie (1 Tag)
    Der Theorietag für die Skitourenausbildung findet in der Uni statt. Hier geht es um alle auf Skitour wichtige Themen, wie Risikomanagement, Schneekunde, Wetter, Orientierung, Erste-Hilfe, Verschüttetensuche, uvm.
     
  3. Schneelehrgang I (Alpine Fahrformen - 3 Tage)
    Dieser Lehrgang ist zum Verbessern des persönlichen Könnens und zum Aneignen grundlegender theoretischer Kenntnisse über das Skifahren gedacht. Auch diesen Lehrgang müssen Lizenzinhaber anderer Disziplinen nicht besuchen, sie sind aber dennoch herzlich willkommen.
     
  4. Schneelehrgang II (Prüfungswoche - 7 Tage)
    Hier geht es eine Woche lang an's Eingemachte. Wir sind jeden Tag gemeinsam auf Tour. Die Teilnehmer (TN) planen am Vorabend die Tour für den nächsten Tag und führen diese dann abwechselnd. Über die Woche verteilt muss jeder TN ein ca. 10 minütiges Referat und eine 20 bis 30 minütige Lehrprobe halten.  Wichtig: vor der Anmeldung zum Schnne- bzw. Prüfungslehrgang muss von dem Teilnehmer die DSV-Card beantragt werden (inkl. DSV-Leistungspaket)

Instructor

Für die Ausbildung zum Instructor Skitour sind folgende Lehrgänge notwendig:

  1. Vorbereitungslehrgang (3 Tage)
    Dieser Lehrgang ist für Quereinsteiger Pflicht. Für alle anderen ist er sehr zu empfehlen.

  2. Fachspezifische Theorie (1 Tag)
    Der Theorietag für die Skitourenausbildung findet in der Uni statt. Hier geht es um alle auf Skitour wichtige Themen, wie Risikomanagement, Schneekunde, Wetter, Orientierung, Erste-Hilfe, Verschüttetensuche, uvm.

  3. Schneelehrgang III (Prüfungswoche - 7 Tage)
    Hier geht es eine Woche lang an's Eingemachte. Wir sind jeden Tag gemeinsam auf Tour. Die Teilnehmer (TN) planen am Vorabend die Tour für den nächsten Tag und führen diese dann abwechselnd. Über die Woche verteilt muss jeder TN ein ca. 10 minütiges Referat und eine 20 bis 30 minütige Lehrprobe halten.
    Die Inhalte sind ähnlich zur Grundstufenausbildung, jedoch wird ein wesentlich höheres Niveau erwartet.

DSV-Skitourenführer

Die höchste Ausbildungsstufe im Bereich Skitour, der "DSV-Sktiourenführer", wird nicht vom Skiverband Schwarzwald-Nord ausgebildet, sondern zentral vom DSV in München. Weitere Informationen darüber erhaltet ihr hier.